Try for Free
Menu
Try for Free

Der Leitfaden zum Top Level Benutzer-Akzeptanztests!

Bewährte UAT-Methoden für optimale Ergebnisse bezüglich ihren Produkt Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität.

Einführung

Das Testen von Software ist die wichtigste Komponente für ein perfekt vorbereitetes Projekt. Egal, ob Sie eine neue Software implementieren, eine bestehende optimieren oder eine App entwickeln, Testen ist die optimale Voraussetzung für ein erfolgreiches Softwareprojekt.

Eigentlich sollte dies keine Überraschung sein. Die Frage, auf die es ankommt, ist: Welche Art des Testens liefert das bestmögliche Ergebnis? Ist eher automatisiertes oder manuelles Testen sinnvoll? Sie haben beide ihre Vor- und Nachteile. Und was ist mit dem Benutzerakzeptanz Testen (User Acceptance Testing | UAT)?

Laden Sie eine PDF-Version dieses Leitfadens herunter, indem Sie dieses Formular ausfüllen, oder scrollen Sie weiter, um zu lesen.

Der Leitfaden zum Top Level Benutzer- Akzeptanztests Cover

Chapter 1

UAT: Die Reise beginnt

Wenn es um ein großes Softwareprojekt geht - sei es ein neues System, die Optimierung eines fehlerhaften Systems oder die nächste große Version in der App-Entwicklung - zählt jeder Schritt. Ob Konzeption, Entwicklung, Design, Qualitätssicherung, Test oder Freigabe, kein einzelner Prozess ist wichtiger als die anderen. Das Testen von Software ist jedoch ein Prozess, bei dem sich Ihr Team keinen Zentimeter Nachlässigkeit leisten kann. Ohne ordnungsgemäßes Testen ist jeder vorhergehende Schritt nutzlos. Wie wollen Sie wissen, ob das Produkt die Ziele und Anforderungen aus der Entwicklung und dem Design erfüllt, wenn Sie seine grundlegende Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität nicht überprüfen können.

OK, dass haben sicherlich alle verstanden: Software-Tests sind die wichtigste Komponente für ein gut vorbereitetes Projekt. Aber welche Art des Testens liefert das optimale Ergebnis? Automatisiertes Testen kann durchaus einen Nutzen haben, doch wenn es um Genauigkeit, Benutzerfreundlichkeit und die Gesamtfunktionalität geht, ist das manuelle Testen versus einen Roboter, dem es an menschlicher Intuition mangelt, unschlagbar.

In diesem Leitfaden tauchen wir in die Welt der Benutzerakzeptanztests (UAT) ein. Wir erläutern, warum dieser einzigartige Prozess zu einer erstklassigen Softwareentwicklung beiträgt und die Zufriedenheit der Endbenutzer auf eine Art und Weise sicherstellt, die mit anderen Testarten nicht reproduzierbar sind. UAT-Software und -Testtools stellen den Benutzer und seine einzigartige Perspektive in den Mittelpunkt des Geschehens.

Beginnen wir also bei der Erstellung unseren UAT-Reise, indem wir die wichtigsten Fragen stellen: Was und warum?

Was ist UAT?

Das Konzept der Benutzerakzeptanztests (UAT) ist einfach. In einer UAT-Umgebung testen lebende, atmende (menschliche!) Endbenutzer das betreffende Projekt, sei es ein komplettes IT-System, eine Website, eine App oder ein anderes Softwareprodukt. Bei diesem Prozess werden mehrere Benutzer eingesetzt und mit rudimentären Aufgaben betraut, um sicherzustellen, dass alle wichtigen Softwarefunktionen richtig funktionieren und reibungslos ablaufen. UAT-Tests beseitigen Mängel und Fehler und geben den Benutzern die Möglichkeit, Optimierungsvorschläge der Software vorzunehmen.

Durch die Skalierung der UAT-Tests auf eine Vielzahl von Anwendern kann ein Projektmanager feststellen, ob das Produkt marktreif ist (d. h. bereit für die Einführung und Produktion). Bei UAT führen die Benutzer den Prozess auf individueller Basis durch - ein Verfahren, das als Blackbox-Test bekannt ist und eine genauere und weniger voreingenommene Analyse ermöglicht. UAT ist nicht nur eine einzelne Sache. Es ist eine Reihe von Aktivitäten, die mehrere Schritte und Messbarkeiten umfassen.

Wichtig: Obwohl die Prozesse Hand in Hand gehen, ist UAT-Testing keine Qualitätskontrolle. Im Allgemeinen konzentriert sich die Kontrolle auf den gesamten Qualitätsprozess von Design, Konstruktion, Prüfung, Dokumentation usw. Der UAT-Prozess verfolgt einen menschenzentrierten Ansatz. Mithilfe von UAT-Tests beantwortet ein Benutzer Fragen wie: Was wird diese Software für mich tun? Wie wird sie mir helfen, produktiver zu sein? Wird sie zu schwierig zu erlernen sein?

Es mag ein wenig philosophisch klingen, aber: Beim UAT-Test geht es letztlich darum, den Anwender vollumfänglich zufrieden zu stellen. Und ist das nicht das ultimative Ziel der Softwareentwicklung? Zufriedene, produktive und glückliche Kunden?

"Entwickler profitieren von UAT-Tests - die Grundlage des Designs wird gebildet durch das Benutzer Erlebnis."

Warum UAT?

Wenn wir schon beim Thema "Glück" sind, lassen wir uns herausfinden, warum UAT so wichtig ist. Einfach ausgedrückt: UAT-Tests sparen Zeit, Geld und Frustration, indem sie sicherstellen, dass der Endbenutzer zufrieden ist. Qualitätssicherungs-Teams finden UAT perfekt für ihre Bedürfnisse, weil es QA-Managern und Entwicklungsteams hilft, den Zweck des Produkts aus der Sicht des Benutzers zu verstehen.

UAT-Tests können (und sollten) von Ihrem Team und nicht von einem externen Anbieter durchgeführt werden. Auf diese Weise kann Ihr Team den sich ständig verändernden Anforderungen, sowie die Entwicklung von Testfällen und die Datensammlung/-analyse erweiterte Testmodelle erstellen, überwachen und optimieren. UAT gibt sowohl den Benutzern als auch Ihrem Team die Kontrolle.

Entwickler profitieren von UAT-Tests, indem sie die Benutzererfahrung einsetzen, um das Design zu optimieren. Marktforschung und Benutzerinterviews sind nützlich und bilden oft die Grundlage für das Design, aber am Ende des Tages wird das Produkt auf der Basis von Annahmen, statt auf Basis von umsetzbaren Daten, entwickelt. UAT liefert Entwickler umsetzbare Daten.

Wir kennen jetzt das Was und Warum von UAT. Mit diesem Wissen ist es an der Zeit, zu planen und erfolgreich zu sein!

Chapter 2

Erfolgreich planen

Fragen Sie jeden Seemann: Ein Schiff ohne Ruder wird niemals den Hafen erreichen. Fragen Sie einen guten Testmanager: Jedes UAT-Projekt ohne Plan ist zum Scheitern verurteilt.
Ein Testplan leitet Ihren Testansatz, beschreibt die Testpraktiken und definiert die Verantwortlichkeiten der Teammitglieder. Es ist eine schrittweise Projektreise.

Schritt 1: Bestimmen Sie den Bedarf und die Zielsetzung

Das Ziel und das erwartete Ergebnis eines jeden UAT-Projekts wird natürlich von den Anforderungen Ihrer Organisation geleitet. Dies scheint offensichtlich zu sein, aber viele Projektteams weichen vom Hauptkurs ab, wenn das Projekt wächst und komplexer wird. Wenn Sie die spezifischen Anforderungen des Projekts im Auge behalten, wird Ihr Team den Kurs beibehalten. Natürlich hängt Ihr UAT-Ziel davon ab, welche Art von Tests erforderlich ist.

Die UAT-Anforderungen hängen von der Art des zu testen Produkts ab. Beispiele ist es das Testen einer Website, das Testen einer mobile App oder das Testen eines ERP Systems. Jeder Test wird eine Vielzahl von Anforderungen, Risiken, Testfällen und Abhängigkeiten umfassen.

Vielleicht müssen Sie Akzeptanztests durchführen, um zu validieren, dass ein System sowohl funktionsfähig als auch für alle beteiligten Teammitglieder in Bezug auf die Benutzerfreundlichkeit akzeptabel ist. Ein aktuelles Beispiel wäre ein Test, um sicherzustellen, dass vorhandene Software ordnungsgemäß migriert und eingesetzt werden kann, durch die plötzliche Notwendigkeit eines Unternehmens, die Zahl der Remote-Arbeitenden zu erhöhen.

Schritt 2: Definieren des Ansatzes

Um zu verstehen, wie der Erfolg für Ihr UAT aussieht, müssen Sie einen genauen Plan haben - das "Wie?" des Projekts. Auf welchem Weg lässt sich das gewünschte Ziel am besten erreichen?

Dieser Prozess beinhaltet die Definition des Teams - nicht nur die Zusammensetzung, sondern auch die beteiligten Rollen - sowie die Auswahl der richtigen Werkzeuge (mehr dazu in Kapitel 3).

Ein erfolgreiches UAT-Projekt umfasst die Definition von Anforderungen und Risiken, die Erstellung von Testfällen, die Planung von Testläufen, die Analyse von Testergebnissen, das Management damit verbundener Fehler, und das Design von Tests. Vergessen Sie nicht, dass Sie auch dafür sorgen müssen, dass alles deutlich ist und das gesamte Team mit Ihrem Testplan in Linie ist.

Schritt 3: Die Zeitachse abbilden

Ihr UAT-Toolkit sollte Ihnen eine Vogelperspektive aller Testläufe über alle Zeitachsen hinweg bieten und neben anderen Legacy-Testfällen auch Regressionstests berücksichtigen. Wenn Schritt 2 aktuell ist, dann stellen Sie sich Schritt 3 auf der Zeitachse und Durchführungsplanung vor. Es sollte selbstverständlich sein, sowohl die Vorgehensweise als auch die Zeitplanung klar zu kommunizieren.

"Ein erfolgreiches UAT-Projekt umfasst die Definition von Anforderungen und Risiken, Erstellung von Testfällen, die Planung von Testläufen, die Analyse von Testergebnissen, das Management damit verbundener Fehler und das Design von Tests."

Schritt 4: Testen oder nicht testen...

Manchmal sieht ein UAT-Plan auf dem Papier fantastisch aus - alle Ziele sind beschrieben, die Rolle jedes Teammitglieds ist detailliert usw. Das Problem? Der UAT-Plan kann zu weitreichend sein, die Entwicklung kann länger dauern als ursprünglich geplant oder vielleicht ist das Testsystem zu komplex.

Kurz gesagt, entwerfen Sie was Sie testen werden und, gleich wichtig, definieren Sie was Sie NICHT testen werden.

Es kann rasch passieren, den UAT-Wald vor lauter Bäumen aus den Augen zu verlieren - insbesondere "Bäume", die gar nicht dazugehören. Vielleicht soll Ihr UAT zum Beispiel die Funktionalität eines Buchhaltungssystems testen. Ein solches UAT muss möglicherweise Aufgaben wie die Erstellung von Gehaltsschecks und die Berechnung der Lohnsteuer testen. Das heißt, es gibt keinen Grund, den Prozess in angrenzende Bereiche wie Unternehmenskostenanalyse oder Geschäftsprozesse zu erweitern.  

Schritt 5: Stellen Sie die richtigen Fragen

Kein Planungsprozess wäre vollständig, ohne sich die Zeit zu nehmen Fragen zu stellen. Nicht alle Fragen sind gleich wichtig, aber sie sollten dennoch auf dem Weg dorthin gestellt werden. 

Oft hilft es, um die beste Vorgehensweise zu finden, durch die richtigen Fragen zu stellen. Die besten Vorgehensweisen ergeben sich aus der Beantwortung der wichtigsten Aspekte des gesamten UAT-Designs.
 
Manchmal kann die Antwort "wir wissen es nicht" lauten, aber auch unbeantwortete Fragen werden die nächste strategische Aktion für Ihr Projekt offenbaren. Ermutigen Sie Ihr Team dazu, zu fragen, zu fragen und dann noch einmal zu fragen. Fragen können sein:
  • Wissen wir, wie viel Zeit wir für die Erstellung des besten Testdesigns aufwenden müssen?
  • Enthält der Plan ergebnisbasierte Testfälle mit umsetzbarem Endziel?
  • Werden die Benutzer mit dem Erstellen von Testfällen und Testszenarien einbezogen? Wie sieht es mit der Planung von Testläufen aus?
  • Wie werden wir Meetings organisieren, um den Anwendern eine Vorstellung davon zu geben, wie das Testen ablaufen wird?
  • Wie sieht der Plan für die Schulung der Benutzer aus, im Hinblick auf die tatsächliche Verwendung des Produkts?
  • Wie sieht die Strategie aus?
  • Wie sieht der Testplan aus?
  • Was sind die Testkriterien?

Schritt 6: Kennen Sie die Risiken

Wenn Ihr UAT-Testplan keine genau definierten Risiken enthält, ist ein Scheitern bereits vorprogrammiert. Die Definition der Risikomatrix gibt Ihnen ein solides Verständnis für das letztendliche Ergebnis des Projekts. Die Risikomatrix muss die Testergebnisse mit den höchsten Risikofaktoren identifizieren. Dazu könnten Aspekte wie operative oder finanzielle Risiken gehören. Ihre Risikomatrix muss auch direkt mit den Testfällen verknüpft sein. Sie sollten das Projekt so darstellen, dass definierte Risiken über eine dynamische Filterungsmöglichkeit Auskunft geben. Dies verbessert die Analyse von Testfällen, Testläufen, Testergebnissen und anderen Problemen auf der Grundlage Ihrer definierten Risiken.

 

Chapter 3

Wählen Sie die besten UAT-Anwendungen

Schließlich muss Ihr Plan, wie bereits erwähnt, die umfassendsten, intuitivsten UAT-Anwendungen definieren, die verfügbar sind. Lassen Sie uns tiefer eintauchen, was diese Anwendungen sein könnten und wie Sie sie für den Erfolg von UAT-Tests nutzen können!

UAT ist nicht nur eine einzelne Sache. Es ist eine Reihe von Anwendungen, die mehrere Schritte und Referenzgrößen umfassen.

Risiko/Anforderungsmanagement

Wenn Sie Ihre Reise in das Land der perfekten UAT fortsetzen, müssen Sie eine Möglichkeit haben, zu wissen, ob Ihre Richtung stimmt und ob es auf dem Weg Schlaglöcher, starken Verkehr oder Gefahren gibt (wie in Kapitel 2 beschrieben). Sie brauchen einen Kompass, ein GPS, d.h. ein Risiko-/Anforderungsmanagement. UAT-Anwendungen helfen bei der Definition von Anforderungen und Risiken, die für Ihre UAT-Testreise unerlässlich sind, und ermöglichen es Ihnen, das Testprojekt über die holprigsten Straßen sorgsam zu navigieren.

UAT-Anwendungen wie TestMonitor ermöglichen den einfachen Umgang mit großen Mengen von Anforderungen und Risiken, indem diese in Gruppen organisiert werden. Die Benutzer klassifizieren die Anforderungen anhand verschiedener Anforderungstypen und können die Risiken mit den bereitgestellten Klassifizierungen leicht priorisieren.

Darüber hinaus macht ein Champion-UAT-Tool es einfach, Testfällen eine oder mehrere Anforderungen oder Risiken zuzuordnen. Das Ergebnis? Die Beziehungen können automatisch angepasst und mit Testläufen, Testergebnissen und Fehler verbunden werden.

Auf dem Weg dorthin möchten Sie die Möglichkeit haben, Testfälle, Testläufe, Testergebnisse und Probleme auf der Grundlage dieser definierten Anforderungen und Risiken zu filtern und zu analysieren. Dies ermöglicht es Ihnen, sich auf die Testergebnisse zu konzentrieren, die das höchste Projektrisiko darstellen. Darüber hinaus haben Sie dann eine geordnete Sicht auf die Risiken, welche des größten Einflusses auf wichtige Projektanforderungen haben können.

Testfall-Management

Ein wichtiges Werkzeug in Ihrem UAT-Kit ist das Testfallmanagement (mehr zu den Details von Testfällen erfahren Sie im nächsten Kapitel).

Die besten UAT-Anwendungen verknüpfen Testfälle mit wiederverwendbaren Objekten, damit Sie Beziehungen von Tests auf intuitivere Weise organisieren können.

Wenn Sie Ihren Testfall planen, fragen Sie: "Was ist das Ziel? Welche Daten und Details wollen wir als Ergebnis herausfinden? Und was sind überhaupt die erwarteten Ergebnisse?"

Einige allgemeine Ziele für Testfälle sind:

  • Identifizierung von Fehlern - wird oft als Hauptgrund für das Testen gesehen.

  • Bewertung der Konformität - zum Beispiel, ob die erwarteten Spezifikationen innerhalb akzeptabler Parameter liegen?

  • Aufdecken – das frühzeitige Aufdecken der höchstmöglichen Anzahl von Fehlern, um spätere schwerer wiegende Probleme zu vermeiden.

  • Begrenzen von Risiken - für Support-Manager (insbesondere bei "Go/No-Go"-Entscheidungen).

Ihr UAT-Tool sollte eine klare Beschreibung des Testfallzwecks liefern, die das erwartete Ergebnis der Aktivität vereinfacht. Darüber hinaus ermöglicht unser Tool den Anwendern die Definition von Variablen oder Beziehungen, die mit Testfällen anhand von Kriterien wie Geschäftsprozess, Risiko, Anforderung oder Anwendung verknüpft werden können.

Testläufe

Testläufe ermöglichen es dem Benutzer, die richtigen Fälle aus einem Testportfolio zu nutzen und gleichzeitig unnötige Tests zu vermeiden. Ihr UAT-Toolkit optimiert Meilensteine, um wichtige Projektereignisse zu markieren. Werkzeuge zur Verwaltung von Testläufen geben Ihnen eine Vogelperspektive auf alle Testläufe über alle Zeitachsen hinweg und berücksichtigen Regressionstests zusätzlich zu anderen Legacy-Testfällen. Testläufe müssen über alle relevanten Geräte, Windows, Mac, iOS und Android, skalierbar sein. Schließlich sollten Testläufe angepasst werden können, sodass ein Benutzer beliebige Läufe mit einem einzigen Klick duplizieren kann.

Ergebnisse

Wie bei jeder langen Reise ist es wichtig zu wissen, ob die Reise erfolgreich war - haben Sie die richtige Route in der richtigen Zeit erreicht? UAT-Anwendungen bieten eine detaillierte Übersicht der Testergebnisse für jeden Testlauf. Testmanager können sich auf spezifische Details innerhalb jedes Testfalls konzentrieren und die Ergebnisse im Laufe der Zeit auf Verbesserung, Stabilität oder Verschlimmerung überwachen.

Mit den richtigen ergebnisbasierten UAT-Anwendungen sind Sie in der Lage, die neuesten Ergebnisse pro Testfall und Testlauf anzuzeigen. Wie bereits erwähnt, bietet Ihnen TestMonitor leistungsstarke Filter, mit denen Sie die Ergebnisse nach Meilenstein, Anforderung oder einer anderen Matrix anzeigen können.

Ein instabiles, gegenläufiges Ergebnis kann sich zu einem größeren Anliegen entwickeln und muss behandelt werden. UAT-Anwendungen wandeln kritische Ergebnisse in Fehler um (oder verknüpfen sie mit bestehenden Fehlern). Dadurch haben Sie die Kontrolle, wenn es darum geht, diese Fehler zu beheben und neue Tests für die Verifikation zu planen. Wir werden dieses Thema in Kapitel 6 weiter erklären.

Fehler

Wie bereits erwähnt, können sich gegenläufige Ergebnisse schnell zu ausgewachsenen Problemen entwickeln. Mit UAT-Anwendungen wie TestMonitor sind Sie jedoch auf der sicheren Seite. Solche Anwendungen umfassen einen einfachen, aber leistungsstarken, integrierten Fehlerverfolgungsbereich mit Filtern, Priorisierung, einem vollständigen Prüfprotokoll, Behandlung von Anhängen, Kommentaren und Aufgabenverwaltung. Kurz gesagt, alles, was Sie für den Umgang mit Fehler benötigen.

Ein leistungsstarkes Anliegen-Management-Tool ermöglicht die Lösung von Fehler, indem es sie in überschaubare Aufgaben für verschiedene Benutzer aufteilen lasst. Darüber hinaus wird das Team benachrichtigt, wenn Aufgaben abgeschlossen oder zugewiesen werden. Ein zusätzlicher Bonus ist die Einbeziehung von Testergebnisanhängen im Zusammenhang mit Fehler. Mit TestMonitor können Anhänge auch per Drag-and-Drop hochgeladen werden.

Eine Anliegen-Management-Lösung wäre unvollständig ohne eine Kommentarfunktion, die Teammitglieder benachrichtigt, wenn ein Benutzerkommentar erscheint.

"UAT-Anwendungen wie TestMonitor verwenden integrierte Berichte, die Ausgaben für das gesamte Paket liefern - Anforderungen, Risiken, Testläufe, Testergebnisse und Probleme."

Screen Shot 2020-10-06 at 10.31.27 PM

Berichte

UAT-Management-Anwendungen müssen einen Echtzeit-Einblick in den Teststatus- und fortschritt liefern. Dazu gehört die Verfolgung der teamweiten Arbeitslasten mit sofortigen Status- und Fortschrittsberichten für Testläufe, Testfälle und auftretende Probleme.

Stellen Sie bei der Prüfung einer potenziellen Testmanagement-Anwendung die folgenden Fragen: Können wir Nachvollziehbarkeits-, Fortschritts- und Abdeckungsberichte anzeigen? Können wir Fehlerberichte nach Status, Auswirkung, Kategorie, Priorität oder Organisation anzeigen?

Erstklassige Berichtsoptionen liefern wichtige Erkenntnisse über das gesamte Projekt: Stärken, Schwächen und Verbesserungsbereiche. Intelligentes Reporting bietet Echtzeit-Einblicke in den Teststatus und -fortschritt. Außerdem kann das Management die Arbeitsbelastung des gesamten Teams mit Echtzeit-Status- und Fortschrittsberichten für Testläufe, Testfälle und Probleme verfolgen. UAT-Anwendungen wie TestMonitor verwenden integrierte Berichte, die Gesamtdetails liefern zu - Anforderungen, Risiken, Testläufe, Testergebnisse und Probleme. Zu den Berichten gehört auch die Möglichkeit, Nachvollziehbarkeits-, Fortschritts- und Abdeckungsberichte anzuzeigen. Weitere Informationen zu Berichten finden Sie in Kapitel 6.

 

Chapter 4

Entwerfen eines erfolgreichen UAT

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben einen dynamischen, umsetzbaren Plan für einen erfolgreichen UAT-Prozess erstellt. Jetzt ist das Projekt bereit, in die Entwurfsphase einzutreten. Seien Sie gewarnt. Jeder Versuch, beim Design dieser Module Abkürzungen zu nehmen, wird zu einer epischen, brandgefährlichen Katastrophe für Ihr UAT-Projekt führen. Lassen Sie uns tiefer eintauchen. 

Das UAT-Design Ihres Teams optimiert jeden Aspekt des manuellen Testens - die Definition von Anforderungen und Risiken, die Planung von Testläufen, die Analyse von Testergebnissen, das Management damit verbundener Fehler und natürlich das Testdesign.
 
Was macht ein Design zum Top-design?
 
  • Best Design Practices ermöglichen es dem Team, den Test einfach zu reproduzieren und zukünftige Tests zu optimieren.
  • Bewährte Entwurfspraktiken bieten Testern die Möglichkeit, Tests nach der Entwurfsphase unter realen Bedingungen durchzuführen
  • Die besten Entwurfspraktiken nutzen ein UAT-Management-Tool mit einer klaren, benutzerfreundlichen Organisationsstruktur, welche gleichzeitig eine intuitive Benutzeroberfläche bietet.
  • Die besten Entwurfspraktiken basieren nicht auf veralteten Methoden wie Excel-Tabellen. Dies kann den Prozess mit einer Vielzahl von Problemen behindern.
  • Best Design Practices liefern objektive Ergebnisse über die Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität des Produkts.
Best Design Practices sorgen also für einen optimierten Testprozess, der sowohl intuitive Schnittstellen als auch einen benutzerfreundlichen Prozess nutzt. Unabhängig davon, ob es sich um einen Endbenutzer oder einen Testexperten handelt, wissen Ihre Teammitglieder sofort, wie sie die Ergebnisse aufzeichnen und verstehen, ob sie ihre Aufgaben mit Anhängen und Kommentaren unterstützen sollen oder nicht.

"Beste Designpraktiken sorgen für einen optimierten Testprozess, der sowohl intuitive Schnittstellen als auch einen benutzerfreundlichen Prozess unterstutzt."

Verstehen von Testfällen

Ein Testfall ist eine Sammlung von Testanweisungen. Das Endergebnis eines Testfalls ist entweder bestanden oder fehlgeschlagen.

Ein Testfall kann zum Beispiel bestätigen, dass die Suche in einer Buchhaltungsdatenbank das richtige Formular oder die richtigen Daten liefert. Nachdem ein Testfall erstellt wurde, wird er in Testläufen organisiert. Dabei wird einem oder mehreren Testern eine Anzahl von Testfällen innerhalb einer bestimmten Zeitspanne zugewiesen.

Testfälle definieren Eingabedatenwerte und legen die strategischen nächsten Aktionen fest. So bleibt der Laserfokus auf den erwarteten Ergebnissen. Testfälle stellen fest, ob die Erwartungen im Plan liegen und helfen bei der Identifizierung von Mängeln oder Fehlern.

Wie im vorherigen Kapitel erwähnt, müssen Testfälle im Planungsprozess vorgesehen werden. Sie müssen die Erwartungen an den Testfall definieren und verstehen, bevor Sie damit beginnen. Verstehen Sie, was genau getestet werden muss, und wissen Sie, warum das wichtig ist. Bei UAT-Tests sind die Fallnamen wichtig. Sie sollten die Fälle mit wiederverwendbaren Objekten verbinden, ohne verwirrende oder unklare Namen zu verwenden. Als Nächstes organisieren Sie Vorbedingungen, Anhänge und Testdaten innerhalb der Eingabestufe.

Prüfen Sie, und prüfen Sie dann nochmals, ob die Testschritte und Anweisungen prägnant und anschaulich sind. Testmanager müssen sich bewusst sein, dass die Tester aus unterschiedlichen Bereichen kommen. Jeder hat eine eigene Perspektive und versteht möglicherweise den Jargon der UAT-Welt nicht. Ausbilden ist der Schlüssel.

Falls es noch unbemerkt war: Organisation ist das Schlüsselwort, wenn es um Testfälle geht. Stellen Sie ein zentrales Repository zur Verfügung, um weitere Testfälle zu erstellen. Viele Testfallteams machen den Fehler, Excel oder sogar Word zu verwenden, um Testergebnisse zu konsolidieren. Das ist ein Weg zum Scheitern. Excel ist der Aufgabe, Testfälle zu verwalten, aus einer Vielzahl von Gründen nicht gewachsen. Vermeiden Sie es!

Testfälle müssen auch Produktionsdaten nutzen, um eine Umgebung zu schaffen, die die reale Welt widerspiegelt - eine Reproduktion dessen, was ein echter Benutzer erleben könnte. Die Benutzer sollten die Möglichkeit haben, Kommentare und Anhänge (z. B. Screenshots) hinzuzufügen und andere Methoden für verwertbares Feedback zu verwenden. Geben Sie den Benutzern so viele Möglichkeiten für Feedback wie möglich.

 

Chapter 5

Zeit bis zum Start: UAT-Testläufe

Wenn ein Testfall das Fahrzeug ist, das ein UAT-Projekt antreibt, dann wäre ein Testlauf die Fahrbahn. Testläufe bestimmen, wie, wann und von wem die Testfälle getestet werden. Testläufe bieten die Möglichkeit, Fragen zu stellen wie: Wer wird testen? Welche Fälle werden auf dieser speziellen Straße fahren?

Um die Automobil-Metapher fortzusetzen, ebnet ein Testlauf nicht nur den Weg für den Testfall, sondern er liefert auch Straßenschilder und leitet den Fall. Es bedeutet, dass Ihre Tester bereit sind, in das Fahrzeug einzusteigen und einen reibungslosen Weg zum endgültigen Ziel zu fahren: UAT-Erfolg. Die Gruppierung von Testläufen in Meilensteine ermöglicht es dem UAT-Team, wichtige Ereignisse im Leben des Projekts zu erkennen. Ihr Team ist dann in der Lage, Sprints, Releases oder Iterationen mit organisierten Testläufen zu planen.

Wenn Ihr Team sowohl die Erstellung von Testfällen als auch die Durchführung von Testläufen in Betracht zieht, sollten Sie die folgenden Tipps beachten:

Stellen Sie sicher, dass die UAT eine Vogelperspektive auf alle Testläufe, vergangene und aktuelle, bietet. Mit einer UAT-Anwendung Tool wie TestMonitor können Sie den Fortschritt jedes Testlaufs anzeigen und alle aktiven und anstehenden Testläufe sowie die zugewiesenen Tester im Auge behalten.
Wenn Ihre UAT-Anwendung über eine Benachrichtigungsfunktion verfügt, können Sie alle Projektmitglieder ständig über anstehende Testaktivitäten und geplante Testläufe informieren. TestMonitor bietet diese Funktion mit dem Klick auf einen Link.

UAT-Anwendungen müssen auch die mühelose Duplizierung oder Wiederholung von Testläufen ermöglichen. TestMonitor bietet eine Ein-Klick-Funktionalität, um Testläufe zu duplizieren und sowohl Tester als auch Testfälle auf dem richtigen Weg zu halten. Testläufe sollten über jedes relevante Gerätebetriebssystem skalierbar sein, einschließlich Windows, Mac, iOS und Android.
Die Bearbeitung einer großen Anzahl von Testläufen sollte ein Kinderspiel sein. Ein erstklassiges UAT-Tool ermöglicht es Ihnen, mehrere Testläufe auszuwählen und die Zeitplanung einfach nach Woche oder Monat zu ändern oder Testläufe so zu planen, dass sie an einem bestimmten Datum ablaufen.

 

Chapter 6

UAT-Ergebnisse: Der richtige Stoff

Nun, da Sie sich die Zeit genommen haben, erstaunliche UAT-Planungs- und Designstrategien auszuführen und den Prozess mit messerscharfen Testläufen abzuschließen, ist es an der Zeit, "den angerichteten Kuchen aus dem Ofen zu holen und zu sehen, wie er schmeckt! Mit anderen Worten: Es ist an der Zeit, die Ergebnisse zu untersuchen.

UAT-Anwendungen der nächsten Generation ermöglichen Ihrem Team die Nachverfolgung der Ergebnisse mit einer überragenden Berichtsfunktion, die "das Gute, das Verbesserungsfähige sowie auch das Schlechte (oder Fehlerhafte)" festhält. Die Plattform sollte es Managern ermöglichen, die Auslastung der Fortschrittsberichte Ihres gesamten Teams für Testläufe, Testfälle und Probleme zu verfolgen.

Mit dem richtigen Werkzeug entdecken die Anwender, dass es einfach ist, Befunde mit einer intuitiven Testregistrierungsfunktion zu melden. Das wiederum ermöglicht es ihnen, die Ergebnisse innerhalb weniger Minuten zu melden. Eine Warnung: Wenn die UAT-Anwendung keine leistungsstarken Filteroptionen für Berichte enthält, läuft Ihr Projekt Gefahr, aufgrund mangelhafter Kommunikation zu scheitern. Ihr Team sollte zum Beispiel nach definierten Anforderungen und Risiken oder geplanten Meilensteinen filtern können.

"Mit dem richtigen Werkzeug entdecken die Anwender, dass es einfach ist, Befunde mit einer intuitiven Testregistrierungsfunktion zu melden."

Ihr Design sollte integrierte Berichte bereitstellen, die es Ihrem Team ermöglichen, Nachvollziehbarkeits-, Fortschritts- und Abdeckungsberichte sowie Fehlerberichte nach Status, Auswirkung, Kategorie, Priorität oder Organisation einfach einzusehen.

Fehler sind unvermeidlich und die besten UAT-Anwendungen verwandeln Ihren Management-Prozess in einen Fehler-Tracking-Superhelden. Ihr Team deckt diese lästigen Fehler dann vor dem Endbenutzer auf. Ihre UAT-Anwendung sollte also Probleme unerbittlich verfolgen und Ihr Team auf einen Blick über die Auswirkungen des Status informieren.

Lösungen, die eine integrierte Fehlerverfolgung bieten, rüsten Manager aus, um alle Probleme sofort zu bearbeiten. Darüber hinaus verbindet sich eine solche Lösung mit externen Akteuren: Zapier, Jira, Topdesk, DoneDone, Asana, DevOps oder Mantis.

 

Chapter 7

UAT-Abmeldeformular

Sobald Ihr Team die Testdesigns, Testläufe, Testergebnisse, das Fehler Management und alle Aspekte des UAT-testprozesses abgeschlossen hat, ist es an der Zeit, ein Abnahmeprotokoll zu erstellen. So sind alle Teammitglieder stets auf dem gleichen Stand und es wird sichergestellt, dass jeder Schritt ausgeführt, geprüft und von den Managern genehmigt wurde. 

Ein Abnahmeprotokoll informiert das Team, dass der Status des Projekts "für den Geschäftsbereich geeignet" ist. Es bedeutet auch, dass alle Mängel behoben sind und der Testmanager die Abnahme des Produkts empfiehlt, damit es vom Projektleiter implementiert werden kann.
 
Es gibt kein Geheimrezept für das perfekte UAT-Abnahmeprotokoll - Sie haben eine Vielzahl von Layouts zur Auswahl. Eine hochwertige UAT-Anwendung hilft jedoch dabei, ein datengesteuertes, visuelles Dokument zu erstellen, das dem gesamten Team eine detaillierte und dennoch strategische Sicht auf den Prozess bietet.
 
Ein ordnungsgemäßes Abnahmeprotokoll sollte enthalten:
  • Eine Möglichkeit ein deutliches Go oder Go mit Vorbehalt abzugeben. Um das neue Produkt so zu akzeptieren, wie es ist.
  • Dokumentation und Verantwortung für die mit dem neuen Produkt eingeführten Änderungen.
  • Dokumentation und Verantwortung, die alle bestandenen oder nicht bestandenen Testfälle von Benutzer zeigt.
  • Anerkennung, dass einige Funktionen möglicherweise nicht wie erwartet funktionieren, aber dass Umgehungslösungen ausreichend sind. 

 

 

Chapter 8

UAT-Vorlagen verwenden

So wichtig eine Superstar-UAT-Anwendung auch sein mag, das Erstellen und Verwalten einer umsetzbaren UAT-Testvorlage ist ebenfalls entscheidend. Standard-UAT-Testvorlagen sollten die reale Umgebung widerspiegeln, die vom Kontext des Produkts abhängig ist. Sobald die Testfälle erstellt sind, benötigt Ihr Team eine verständliche Art und Weise, das Projekt den Testern zu präsentieren, damit die Ergebnisse leicht erfasst werden können.

Mit Vorlagen kann Ihr Team wiederverwendbare Projektentwürfe erstellen und verwalten. Vorlagen können so oft wie nötig eingesetzt werden.

Eine hochwertige UAT-Anwendung bietet die Möglichkeit, eine umfangreiche Bibliothek von Projektvorlagen zu erstellen, in die Anforderungen, Risiken, Testbereiche und Testfälle eingefügt werden. Testvorlagen liefern Entwürfe für die Teststrategien, Ziele, Zeitpläne, Schätzungen und Ergebnisse sowie für die benötigten UAT-Ressourcen.

Eine Vorlage könnte eine einzelne Anforderung enthalten, die mit einem kompletten, gebrauchsfertigen Projekt-Setup arbeitet (einschließlich Testfälle und Testläufe). UAT-Lösungen, wie z. B. TestMonitor, bieten benutzerfreundliche Vorlagen, mit denen Sie sich mit wenig bis gar keinem Aufwand auf die Zuweisung von Testern und erfolgreiche Testläufe konzentrieren können.

Eine gut konzipierte Vorlage bietet einem Testmanager eine überwachte und kontrollierte Methode, die für die Zusammenarbeit mit QA-Managern und Testanwendern skaliert werden kann.

 

 

Chapter 9

Die Zielgerade

Testmanagement-Anwendungen wie TestMonitor bieten Kompetenz auf der höchsten Ebene für das gesamte UAT-Projekt. Die optimale Nutzung Ihres Toolkits erfordert eine sorgfältige Überlegung des gesamten UAT-Plans sowie eine offene Kommunikation innerhalb des Teams.

Was sind die Maßstäbe für eine hochwertiges UAT-Anwendung? Anwendungen, die den gesamten UAT-Prozess optimieren, setzen Testfälle, Anforderungs-/Risikomanagement , Testläufe, Ergebnisanalyse und Problemmanagement ein. Die besten UAT-Anwendungen bieten mehrere Testläufe und das Klonen von Meilensteinen sowie eine umfassende Ergebnisverfolgung, intelligentes Reporting, Filter- und Visualisierungsoptionen, intuitive Benutzerintegration und die Integration von Drittanbietern für Formate wie Jira, DevOps und Slack.

Eine letzte oder ergänzende Überlegung bei der Durchführung von UAT-Tests für Ihr neues Projekt, Ihre App oder Ihre Optimierung beinhaltet das Verständnis von Agile und DevOps.

"Werkzeuge, die den gesamten UAT-Prozess optimieren, setzen Testfälle, Anforderungs-/Risikomanagement, Testläufe, Ergebnisanalyse und Fehlermanagement ein."

DevOps und Agilität

Die besten UAT-Anwendungen setzen einen Testansatz ein, der jeden wichtigen Schritt des Prozesses umfasst, von der Definition, dem Entwurf, der Planung und der Ausführung bis hin zur Verfolgung der Testergebnisse, der Lösung von Problemen und der Berichterstattung. TestMonitor stattet Test- und QA-Manager mit Anwendungen aus, die es ihnen ermöglichen, Teams gezielt zu coachen und sich dabei auf strategische Ziele innerhalb einer agilen Umgebung zu konzentrieren. Wie ein Kunde bemerkte, ist unsere Plattform ein "einfach zu bedienendes Testwerkzeug, das die Zusammenarbeit zwischen Endbenutzer und IT-Technikern verbessert."

TestMonitor kann Ihr Projekt leicht mit jedem DevOps-Projekt verbinden. Im besten Fall hält es Prozesse operativ - das Beheben von Fehler, das Sammeln von Produktwünschen und die Planung von Regressionstests. Eine UAT-Anwendung mit überragender integrierter Fehlerverwaltung, wie TestMonitor, fügt sich perfekt in die Ziele von DevOps ein - Problemerstellung, Entwurf neuer Testfälle und Sicherstellung "grüner" Regressionstests.

Wenn es um Azure DevOps und Jira Agile-Projekte geht, können die Meilensteine von TestMonitor zur Planung von Tests am Ende jedes Sprints eingesetzt werden.

Das Ende der Reise!

Und das ist die UAT-Reise! Es ist wirklich einfach: Erkennen Sie, dass Sie und Ihr Team es schaffen können. Planen Sie Ihre Arbeit und arbeiten Sie nach Ihrem Plan. Wählen Sie branchenführende UAT-Anwendungen. Setzen Sie die richtigen Vorlagen und Abnahmedokumente ein. Klingt einfach? Natürlich ist es nicht ganz so einfach, aber mit einem Partner wie TestMonitor ist Ihr UAT für einen erstaunlichen Erfolg gerüstet.

TestMonitor ist als Branchenführer im Bereich des manuellen Softwaretests anerkannt und bietet seinen Kunden ein Spitzenerlebnis beim Entwerfen, Planen, Erstellen und Überwachen aller wichtigen Aspekte des Testprozesses.

Das UAT-Anwendungs-Set von TestMonitor umfasst Designprinzipien der nächsten Stufe, die zu einem konsistenten, rationalisierten Testprozess führen. Das wiederum führt zu umsetzbaren Analysen, Ergebnismanagement und Berichten, während Fehler und Probleme intuitiv verfolgt werden können.

Sind Sie bereit, die Reise anzutreten?TestMonitor bietet eine Vielzahl von Ressourcen für diejenigen, die die vollendete und nachhaltige Reise zur UAT-Testperfektion in Betracht ziehen.

 

close chapters modal

Laden Sie eine PDF-Version dieses Leitfadens herunter, um ihn für später zu speichern oder mit einem Kollegen zu teilen. 

Füllen Sie einfach dieses Formular aus und Sie erhalten sofort Zugang zu Ihrem eigenen Exemplar unseres UAT-Leitfadens.

The Complete Guide to Next-Level User Acceptance Testing